Agile Organisation | Ein How-to-Guide

Email
Twitter
LinkedIn
Facebook
Whatsapp

Zugegebenermaßen klingt es so schön und einfach, sich agil zu organisieren und schnell sowie effektiv auf plötzlich auftretende Herausforderungen reagieren zu können. Doch zu einer agilen Unternehmensorganisation gehört weitaus mehr, als nur zu sagen, dass man jetzt lebhaft und beweglich zusammenarbeitet sowie flache Hierarchien einführt. Es gehört weitaus mehr dazu, als nur zu überlegen, dass „die anderen“ auch so hip und modern sind und damit gute Erfahrungen gemacht haben. Es muss passen und es gibt Unternehmen, bei denen es nicht passt. Genau wie es Projekte gibt, bei denen kein agiles Projektmanagement passt. Insbesondere in großen Unternehmen ist schon so manches agiles Organisationsprojekt bitter gescheitert. Haben Sie aber grundsätzlich das Gefühl, dass sich eine agile Organisation in Ihrem Unternehmen positiv auswirken kann? Dann bleibt die Frage, wie Sie sie am besten einführen. Mit diesem How-to-Guide begleiten wir Sie von der ersten Grundsatzfrage bis zum Schluss.

Wie entwickeln Sie die agile Organisation weiter?

Wie schon unter den Risiken erwähnt, sollten Sie eine agile Organisation nicht in einem Ruck einführen – nach dem Motto „Schalter umlegen und dann ist sie da“. Eine agile Organisation einzuführen und zu etablieren, bedarf etwas Zeit. Die Organisation wird in Stufen umgesetzt. Zwischen den einzelnen Stufen bleibt Raum, um zu reporten und prüfen, ob die agile Organisation sich wie geplant auszahlt oder nicht. Auf der anderen Seite sollten Sie sich trauen, schon im ersten Schritt einen repräsentativen Unternehmensbereich mit großer Bedeutsamkeit zu reorganisieren. Anhand dieses Unternehmensbereichs werden Sie ideal sehen können, wie sich die Teamperformance entwickelt. Typischerweise stellt sich bei erfolgreichen Maßnahmen ein tiefes Startniveau mit guten Wachstumsraten ein. Um dieses Startniveau und die Wachstumsraten bewerten zu können, brauchen Sie ein objektiv messbares Ziel. Wobei sich die Verbindung eines auf den Markt gerichteten und eines internen Ziels in diesem Zusammenhang bewährt hat.

Labyrinth einer agilen Organsiation
agile organisation, zeitplan, Aufgaben, team

Der How-to-Guide in Kürze

  • Grundsätzlich muss die agile Organisation zum Unternehmen passen. Es geht nicht darum, modern und hip zu sein, sondern darum, stets effizient und mit einem schnellen Reaktionsvermögen zusammenarbeiten zu können.

  • Ob man eine agile Organisation einführt oder nicht, sollte von einem belegbaren Grund abhängig sein, der den Unternehmenszielen dienlich ist. Die Vorteilhaftigkeit der Einführung einer agilen Organisation muss sich durch harte rechnerische Faktoren belegen lassen.

  • Bei der Einführung einer agilen Organisation ist idealerweise eine klassische Projektmanagementmethode heranzuziehen, mit den vier Phasen Initialisierung, Ist-Analyse, Konzeption und Umsetzung.

  • Bei der Umsetzungsphase – der letztendlichen Einführung also – ist es wichtig, dass ein Bereich nach dem anderen von originär zu agil übergeht und nicht alle Bereiche auf einmal. Einerseits, damit sich die Mitarbeiter an die neue Organisation gewöhnen können und andererseits, um zu prüfen, ob die neuen Organisationsprinzipien tatsächlich funktionieren und die gewünschten Effizienzwerte erreicht werden.

  • Wesentliche Instrumente im Einführungsprozess (vor der Umsetzung) sind eine Wirtschaftlichkeitsberechnung, eine Risikokenntnis einschließlich Gegensteuerungsmaßnahmen, eine Gremienaufstellung sowie eine klare Konzeption der Organisation mitsamt Regelwerk und eine unmissverständliche Kommunikation an alle Involvierten.

Email
Twitter
LinkedIn
Facebook
Whatsapp

Eigenschaften