Bei dem zweiten Prinzip der Lean Prinzipien geht es darum den Wertstrom zu identifizieren. Das heißt alle Prozesse, Aktivitäten und Handlungen zu bewerten durch die der maximale Kundenwert erreicht wird. Dank der genauen Kenntnis des Wertstroms eines Unternehmens, können die wertschöpfenden Prozesse bei der Konzeption des Softwareproduktes in den Fokus gerückt werden. So wird unnötiger Aufwand (Muda im Japanischen) vermieden. Ein Wertstrom identifizieren ist im klassischen und agilen Projektmanagement relevant.Ein Wertstrom identifizieren ist ein Muss für jedes Projekt. Es sollte immer, unabhängig vom Reifegrad des jeweiligen Projektmanagements, eingesetzt werden.
Whatsapp