Definition Fortschrittskontrolle


Unter dem Begriff der Fortschrittskontrolle wird in der Regel der ständige Soll-Ist- Vergleich, also der Abgleich des Ist-Zustandes im Verhältnis zur Planung definiert. Wurde die Planung detailliert und exakt durchgeführt, lässt sich eine permanente Fortschrittskontrolle durchführen. Diese verfolgt in der Regel zwei Ziele: Feststellung des aktuellen Projektstands und Feststellung von Abweichungen bzw. Fehlentwicklungen. Die Fortschrittskontrolle hilft Risiken frühzeitig zu erkennen, um mit geeigneten Maßnahmen gegensteuern zu können. Die Fortschrittskontrolle bei den klassischen Projektmanagement Methoden bedeutet eine Überprüfung und Dokumentation des aktuellen Standes im Hinblick auf z.B. Umsetzungsfortschritt, Budget, Kosten oder Qualität. Bei agilen Methoden handelt es sich bei Fortschrittskontrollen um geeignete Tests, z. B. der entwickelten Software.Ein Projekt sollte in seinem zeitlichen Verlauf immer wieder Fortschrittskontrollen unterzogen werden.

Fortschrittskontrolle – Umfangs- und Änderungsmanagement

Eine Fortschrittskontrolle ist im Projektmanagement dem Umfangs- und Änderungsmanagement zuzuordnen. In dieser Aufgabengruppe geht es darum, für alle im Projekt getroffenen Annahmen und Festlegungen einen strukturierten Prozess für deren Änderung zu etablieren. Typische Sachverhalte über deren Änderung gemäß eines strukturierten Prozess entschieden werden sind Budgets, Zeitpläne und Produkt- bzw. Ergebniseigenschaften. Strukturierte Änderung bedeutet, dass die Änderung auf einem hierfür vorgeschriebenen Weg und in einem definierten Format beantragt wird. Es ist festgelegt, wer über eine Änderung entscheiden darf und wer anschließend davon in Kenntnis zu setzen ist. Alle Änderungen werden typischerweise protokolliert und archiviert. Das Umfangs- und Änderungsmanagement ist eine zentrale Aufgabengruppe im Projektmanagement. Wesentliche inhaltliche Schnittstellen bestehen zu den Aufgabengruppen Zeitmanagement, Budget-/Kostenmanagement, Produkt-/Qualitätsmanagement und Ziel-/Scopemanagement. Das Umfangs- und Änderungsmanagement ist gleichermaßen für klassische wie auch für agile Projekte relevant. In der agilen Welt wird es typischerweise in Bezug auf konkreter Aufgaben im jeweiligen Sprint angewendet. Bei klassischen Projekten ist es deutlich weiter gefasst, da hier alle zentralen Aufgabengruppen, wie Risikomanagement, Budget-/Kostenmanagement und Zeitmanagement Berücksichtigung finden.

Eine Fortschrittskontrolle ist ein selten anzutreffender Aspekt. Profis sollten ihn kennen. Dieses Glossar erklärt noch weitere Aspekte des Umfangs- und Änderungsmanagements. Diese sind:

Weitere Einträge in der Kategorie Umfangs- und Änderungsmanagement

Nutze unsere Projektmanagement-Vorlagen

Einen Change Request erstellen:


Passende Videos zum Artikel ‚Fortschrittskontrolle‘:

Die Nutzer, die sich diesen Eintrag angesehen haben, interessierten sich auch für folgende Videos:

Projektmanagement – was sind die typischen Branchen dafür?
Copy link to share and save

Verlinke uns! Kopiere dir hier die URL der Seite!
https://project-base.org/projektmanagement-glossar/fortschrittskontrolle/

Unsere Top Inhalte für dich

Überblick Projektmanagement
Projektmanagement-Vorlagen
Projektmanagement-Glossar
Jobs bei Project Base