Klassisches Projektmanagement

Welche Tipps gibt es rund um die Methodik?

Grundsätzlich ist für eine detaillierte Anwendung der Prince2 – Methodik auf ihr Regelwerk zu verweisen. Allerdings gibt es ein paar Tipps rund um die Projektinitialisierung und das Projektmanagement, welche für Ihr Prince2©-Projekt wichtig sind.

Projektinitialisierung

  • Ergebnisorientierung ist bei Prince2 besonders wichtig, starten Sie deshalb ein Projekt immer damit, die zu erarbeitenden Ergebnisse zu skizzieren. Eine Übersicht der zentralen Ergebnisse auf einem Blatt Papier genügt hierfür. Steigen Sie erst dann in die Projektarbeit ein.

  • Damit das Projekt erfolgreich verläuft, sollten Sie sich ebenfalls vorab Gedanken darum machen, wie hoch die Ergebnisqualität zu sein hat und welche Risiken oder Herausforderungen auf dem Weg dorthin warten.

  • Schätzen Sie vorab möglichst gut ein, wie viel Budget und wie viele interne Ressourcen Sie benötigen werden, um die Projektergebnisse zu finalisieren.

  • Für das Monitoring des Fortschritts nutzen Sie einen einfachen Übersichtsplan. Außerdem sollten Sie ein Organigramm erstellen.

  • In größeren Projekten werden die genannten Planungen im Gegenstromverfahren von der zweiten Führungsebene des Projekts geprüft. Das resultierende Feedback führt gegebenenfalls zu Anpassungen des Vorgehensvorschlags. Häufig gibt es in großen Projektenzusätzliche eine Unterstützung durch ein Projekt Management Office.

Projektmanagement

  • Überlegen Sie sich im Allgemeinen, wie viele Phasen das Projekt umfassen sollte. Im klassischen Projektmanagement haben sich die vier Phasen Initialisierung, Ist-Analyse, Konzeption und Umsetzung bewährt. Bei Prince2 sollten es mindestens zwei Phasen sein, um Methodik-konform zu sein.

  • Entscheiden Sie sich stets nur für eine Methode. Einerseits dahingehend, dass Sie neben Prince2 keine weiteren Methoden einbinden, andererseits dahingehend, dass Sie innerhalb des Regelwerks bleiben und das Projekt einheitlich bearbeiten.

Whatsapp

7x7x7
Zusammenfassung